Vlbg. KH-Betriebsgesellschaft | Bludenz | Bregenz | Feldkirch | Hohenems | Rankweil
 


Startseite Kontakt Sitemap Impressum

Erweiterte Suche
suchen!
Home
News
Veranstaltungstermine
Patienten & Besucher
Über uns
LKHs / Standorte
Ausbildung
Karriere
Beteiligungen
Ausschreibungen
MedKonkret
Presseservice
So finden Sie uns


drucken
News Chancen ergreifen – Hemmschwellen senken
drucken


Am 13. Juli findet am LKH Bregenz ein Informationsnachmittag zum Thema Inklusion am Arbeitsplatz. statt. Tobias Renoth arbeitet bereits seit 2016 am LKH Bregenz und leistet wichtige Beiträge im Landeskrankenhaus
Bild vergrößern



Inklusion: Mittendrin statt nur daneben(Grafik: Lebenshilfe Vorarlberg)
Bild vergrößern



Für Tobi gibt es auch einen speziellen Dienstplan, damit er seinen Job gut machen kann.
Bild vergrößern



Gemeinsam mit der Lebenshilfe Vorarlberg veranstaltet das LKH Bregenz einen Inklusionsnachmittag für Vorarlberger Firmen. 25 haben sich bereits angemeldet.
Bild vergrößern




Bild vergrößern


 
  Chancen ergreifen – Hemmschwellen senken

  • 13. Juli 2018 - Tagung zur Inklusion in Firmen am LKH Bregenz
  • Gemeinsame Bewusstseinsbildung des LKH Bregenz mit Lebenshilfe Vorarlberg

Am LKH Bregenz wird das Thema Inklusion gelebt. Immer wieder informieren sich Firmen zum Thema bei Integrationsberater Andreas Pap, Lebenshilfe Vorarlberg, sowie Patricia Zangerl, Betriebsrätin am LKH Bregenz. Aufgrund dieser Nachfrage hat sich das LKH Bregenz nun entschlossen, gemeinsam mit der Lebenshilfe Vorarlberg am 13. Juli von 14 - 17 Uhr einen sog. „Inklusions-Nachmittag“ zu veranstalten, um das Bewusstsein unter dem Motto „Chancen ergreifen - Hemmschwellen senken“ voranzutreiben und Firmen in konzentrierter Form Möglichkeiten der Inklusion aufzuzeigen. Bereits 25 Firmen haben sich angemeldet. Weitere Firmen-Anmeldungen sind noch möglich.

„Die Idee zum Inklusionstag kam uns - das sind Andreas Pap, Mitarbeiter der Lebenshilfe Vorarlberg, und Patricia Zangerl, LKH-Betriebsrat, nachdem immer wieder Firmen bei uns ‚anklopften‘, um  sich bei uns über das Thema zu informieren. Bei uns arbeitet beispielsweise Tobias Renoth, er ist voll integriert und leistet im LKH Bregenz einen wichtigen Beitrag. Wir haben mit den interessierten Firmen Rundgänge im Krankenhaus gemacht und über die Möglichkeiten der Inklusion im Arbeitsalltag informiert. Um dies nun einmal konzentriert und dezidiert zum Thema zu machen, haben wir die Idee eines Inklusionstages geboren unter dem Motto ‚ Chancen ergreifen - Hemmschwellen senken‘ “, berichtet Patricia Zangerl begeistert. Gemeinsam mit LKH-Verwaltungsdirektor Andreas Lauterer wird sie am 13. Juli vorstellen, welche wichtigen und sinnvollen Beiträge auch Menschen mit Behinderungen  in unserer Leistungsgesellschaft einbringen können. „Dabei ist allerdings noch viel wichtiger: Sie  wollen ihren Beitrag dazu leisten“, betonen die Organisatoren. „Wir alle lernen und wachsen weiter, wenn man uns eine Chance gibt!“ 

Gemeinsam verschieden sein
Für den Freitagnachmittag sind nun bereits 25 Firmen der Einladung seitens LKH und Lebenshilfe gefolgt, es besteht noch Anmeldemöglichkeit für weitere interessierte Unternehmen. Der Nachmittag widmet sich dem Thema Inklusion; Ziele sind Austausch und Kennenlernen von Unternehmen, die bereits Inklusion am Arbeitsplatz betreiben. Neben den Berichten aus der Praxis wird ein Andreas Pap, Mitarbeiter der Lebenshilfe Vorarlberg, über Ausgleichstaxe, Fördergelder für einen Integrativen Arbeitsplatz oder den Prozess zum Einrichten eines Integrativen Arbeitsplatzes informieren.  „Inklusion zielt darauf ab, dass alle Menschen in einer Gesellschaft gleichberechtigt nebeneinander leben. Menschen mit Behinderungen sollen dazugehören, teilhaben und selbst bestimmen können - von Geburt an und in allen Lebensbereichen wie Bildung, Arbeit, Wohnen und Freizeit. Inklusion ist ein Menschenrecht und als solches in der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen geregelt“, so lautet die Definition der Lebenshilfe. Von Inklusion im Unternehmen profitieren alle. Das Unternehmen wird als Arbeitgeber attraktiver, die Beschäftigten mit Behinderungen sind hochgradig motiviert und bringen neue Perspektiven ins Unternehmen. „Jeder Mensch ist ein wertgeschätzter Teil der Gesellschaft. Inklusion bejaht die Vielfalt des Lebens“, erklärt auch Verwaltungsdirektor Andreas Lauterer und ergänzt: „Die neuen Sichtweisen bereichern unser Leben, weil Barrieren verschwinden, weil ein gemeinsames Miteinander lebenswert ist. Aus diesen Gründen laden wir gemeinsam mit der Lebenshilfe Vorarlberg am 13. Juli von 14 bis 17 Uhr zu diesem Thema ein.“

Weitere interessierte Firmen sind herzlich eingeladen, Anmeldung bitte unter:

 

Gemeinsam verändern!
Das LKH Bregenz lädt gemeinsam mit der Lebenshilfe Vorarlberg ein:
„Inklusion in Firmen: Chancen ergreifen - Hemmschwelle senken“
Freitag, 13. Juli 2018, 14-17 Uhr, LKH Bregenz -  s’Gebhart (Personalrestaurant)

Anmeldung unter:

Einladung zum Download >>>

Einladung für Firmen zum Inklusionstag (Download) (pdf)

© Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H (10.07.2018)
drucken
News Chancen ergreifen – Hemmschwellen senken
drucken