Vlbg. KH-Betriebsgesellschaft | Bludenz | Bregenz | Feldkirch | Hohenems | Rankweil
 


Startseite Kontakt Sitemap Impressum

Erweiterte Suche
suchen!
Home
News
Veranstaltungstermine
Patienten & Besucher
Über uns
LKHs / Standorte
Ausbildung
Karriere
Beteiligungen
Ausschreibungen
MedKonkret
Presseservice
So finden Sie uns


drucken
News Alle Jahre wieder: Wunderwelt Krippenkunst
drucken


Krippen von Richard Scherrer geschmackvoll und außergewöhnlich
Bild vergrößern




Bild vergrößern


 
  Alle Jahre wieder: Wunderwelt Krippenkunst

Die Krippenausstellung von Richard Scherrer ist bereits fixer Bestandteil der Vorweihnachtszeit im Landeskrankenhaus Feldkirch. Alle Jahre wieder dürfen wir uns auf die kunstvollen Krippen, die für vorweihnachtliche Stimmung sorgen und zum kurzen Verweilen einladen, freuen. Am Freitag, dem 30. November 2018 um 19:00 Uhr, wird die Ausstellung feierlich eröffnet: Nach der Eröffnung durch Prim. Prof. Dr. Alfred Hobisch, Leiter der Abteilung für Urologie am LKH Feldkirch, und Richard Scherrer, werden die Krippen von Pfarrer Mag. Peter Haas gesegnet. Für den musikalischen  Rahmen sorgen Teresa und Julius Scherrer (instrumental) sowie Lisa und Magdalena Klocker (Gesang). Zu sehen sind die 19 liebevoll hergestellten Krippen bis 21. Dezember 2018.

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür: Die Weihnachtsmärkte eröffnen, überall ertönen die traditionellen Weihnachtslieder, der Duft der Weihnachtskekse dringt in unsere Nasen, Häuser und Straßen erstrahlen im Lichterglanz. Dieser Tage kann man es auch kaum erwarten, dass Richard Scherrer, Krankenpfleger der Urologischen Ambulanz im LKH Feldkirch, durch seine kunstvollen, handgemachten Krippenden Patienten, Mitarbeitern, Besuchern des Spitals und Interessierten wieder ein weihnachtliches Ambiente beschert.

Krippenbau: schöner Ausgleich zum Beruf

Der langjährige Mitarbeiter des Landeskrankenhauses Feldkirch, Richard Scherrer, präsentiert sowohl heimatliche als auch orientalische Krippen: Die Vielfalt der Krippen macht diese Ausstellung zu etwas ganz Speziellem. So können zum Beispiel die Krippe in einem alten Holzrahmen bzw. eine Wurzelkrippe außerdem platzsparend aufgehängt werden. Der Krippenbauer, der ausschließlich Naturmaterialien wie Wurzeln, Lärchenrinden, alte Dachschindeln und alte Bretter für seine Krippen verwendet, sammelt diese über das ganze Jahr in der Natur.   „Das Bauen von Krippen ist ein schöner Ausgleich zur Arbeit“, erläutert er seine Motivation. Scherrer ist seit seiner Kindheit begeistert vom Krippenbau und hat inzwischen 150-200 Krippen fertig gestellt. Beim Bewundern der Krippen sieht man sofort die Liebe zum Detail und den enormen Aufwand, der wohl dahinterstehen muss. „Durchschnittlich 30 Arbeitsstunden stecken in jeder Krippe“, verrät Richard Scherrer. Sowohl die Frau des Krippenbauers als auch die Kinder unterstützen bei der Planung der alljährlichen Ausstellung, wo es nur geht.

Feierliche Eröffnung

Freitag, 30. November 2018, um 19:00 Uhr

Krippen- Ausstellung 2018

von 30. November bis 21. Dezember 2018, Foyer Ost im LKH Feldkirch

 


© Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H (26.11.2018)
drucken
News Alle Jahre wieder: Wunderwelt Krippenkunst
drucken